Tag der aufgeschlossenen Volksschulen Kanton Luzern am Donnerstag, 15. März 2018

Liebe Eltern

 

Aufgeschlossen sind unsere Schulen schon lange. Am 15. März 2018 öffnen wir bereits zum achten Mal am Tag der Volksschulen für Sie die Türen unserer Schulzimmer.

Schauen Sie rein!

Machen Sie mit!

Fragen Sie!

Während des ganzen Tages…

…sind Unterrichtsbesuche in allen Klassen möglich. 

…sind Ausstellungen auf den Gängen zu sehen.

 

Spezielle Darbietungen oder Begebenheiten im Stundenplan sind im Detailplan auf der Rückseite ersichtlich.

Die Lehrpersonen und die Schülerinnen und Schüler freuen sich auf Ihren Besuch.

 

Ein detailliertes Programm dazu finden Sie hier: 

Download
Detailprogramm.docx
Microsoft Word Dokument 23.8 KB

Voll der Hingugger

Unter närrischer Anpassung des Jahresmottos startete am letzten Schultag vor den Ferien mit dem Morgenläuten der Fasnachtsanlass unserer Schule mit dem vielsagenden Titel „Voll der Hingugger.“

Beim Umzug durch das Dorf erntete die schuleigene Guggenmusik mit den Bläser-, Schlag- und Schwyzerörgeli-Registern grosszügigen Applaus.

Der trübe und etwas frische Morgen konnte aber auch den bunten und wahrlich zum „Hinguggen“ faszinierenden Masken nichts anhaben.

Nach diesem Fasnachtsauftakt ging es darauf in den Räumen des Schulhauses nicht weniger bunt zu und her. Zum einen massen sich die einzelnen Klassen im Klassenfotowettbewerb, bei dem Originalität, Witz und rüüdiger Fasnachtsgeist gefragt waren. Anderseits wartete mit dem Schminkwettbewerb eine äusserst delikate Aufgabe auf alle Klassen. Galt es doch hier die eigene Lehrperson in kurzer Zeit möglichst toll zu schminken.

Am Ende dieser beiden Wettbewerbe gab es fast ausschliesslich nur Sieger.

Natürlich durften auch in diesem Jahr die altbekannten Ateliers der verschiedenen Klassen nicht fehlen. Und so traf man sich im Spielcasino, an der Verpflegungsbar, beim Trettraktor-Rennen, im Kino, zu Spiel und Spass und noch bei einigen weiteren Attraktionen.

Beim Fasnachtsfinale kurz vor dem Mittag unter letzten schränzenden Tönen kam dann bereits ein wenig Wehmut auf. Was uns bleibt ist die rüüdige Vorfreude auf die Schulfasnacht im nächsten Jahr.


Weitere Fotos befinden sich im Fotoarchiv.