Eine Woche Skifahren für alle Kinder der Basistufe

In der Woche vom 20. bis 24. Januar durften alle Kinder der Basisstufen Flühli – Sörenberg zusammen mit ihren Lehrerinnen bereits zum dritten Mal eine tolle Skiwoche auf den Sörenberger Pisten geniessen. In Zusammenarbeit mit der Ski- und Snowboardschule Sörenberg wurde an jedem Nachmittag intensiv geübt, Neues gelernt, Techniken ausprobiert und dabei kam der Spass und die grosse Freude am Skifahren nicht zu kurz. Die über 70 Kinder wurden ihrem Niveau entsprechend in Gruppen eingeteilt und so konnten sich die einen zum ersten Mal auf den Skiern im Skikindergarten auf den Schnee wagen, während die bereits geübten Skifahrer mit ihren Lehrern an der Technik weiter trainierten. Das sonnige Wetter unterstützte die tolle Woche und so war die Skischulwoche für alle ein unglaublich schönes Erlebnis und eine tolle Erfahrung. Der Spass und die Freude am Skisport standen im Zentrum dieser Woche.

 

Weitere Fotos befinden sich im Fotoarchiv.


Ein Wintersporttag wie im Bilderbuch

Bilderbuchwetter begleitete den diesjährigen Wintersporttag am 21. Januar 2020. Die Schülerinnen und Schüler von der 3. Primarklasse bis zur 3. ISS konnten wiederum aus verschiedenen Angeboten auslesen. Eine grosse Gruppe reiste nach Luzern und frönte im Eisstadion dem Eislaufen. Eine kleine Gruppe schnallte die Schneeschuhe an und wanderte auf die Seewenalp. Eine andere kleine Gruppe ging auf den Hof Lutersarni ob Entlebuch und widmete sich der Pferdepflege und einem Ausritt im Schnee. Andere genossen den Tag auf den Skiern oder dem Snowboard und übten sich im Freestylen, im Stangentraining oder im freien Skifahren. Alle wurden sie von Lehrpersonen begleitet und betreut. Die Basisstufen hatten die ganze Woche ihr eigenes Programm. Sie hatten ihre inzwischen obligate Skischulwoche.


Am Dario Cologna Fun Parcours dabei

Auch in diesem Jahr waren die ganze Primarschule und an einem schulfreien Mittwochnachmittag gar die 1. ISS am Dario Cologna Fun Parcours, welcher bei der Talstation der Rothormbahn in Sörenberg angeboten wurde, dabei. Viele der Kinder standen zum ersten Mal auf den Langlaufskiern. Die Begeisterung war nicht zuletzt wegen den schnellen Fortschritten und den vielen, eingebauten Spassfaktoren wie etwa Schanzenspringen sehr gross. "Es war nicht so einfach, aber es ging immer besser. Es hat mir Spass gemacht", sagte der Basisstüfler Iven und der Fünftklässler Lukas meinte: "Das Schanzenspringen war mein Highlight." Die Verantwortlichen des Skiklub Flühli vermochten einmal mehr die Kinder für die schmalen Latten zu begeistern. Ihnen gebührt ein grosses Dankeschön.


"Rent-a-stift"-Lernende bei der 2. ISS

Am Dienstagmorgen, dem 14. Januar 2020, kamen die zwei aufgeschlossenen Auszubildenden Manuel und Rosa in die 2. ISS, um ihre Ausbildungsberufe während einer Lektion näher vorzustellen. Sie gaben den Lernenden persönliche Einblicke auf mögliche bevorstehende Berufe, die Berufslehre, ihren Alltag im Betrieb und ihre Erfahrungen in der Berufsfachschule. «Rent-a-stift» ist ein Angebot, welches vom BIZ, dem Berufsinformationszentrum des Kantons, koordiniert wird und ein spezielles Angebot für zweite Sekundarklassen ist.

 


Samichlaus besuchte Basisstufen im Wald

Genau zum Samichlaustag am 6. Dezember trafen sich alle Kinder und die Lehrpersonen der Basisstufen von Flühli und Sörenberg zu einem weiteren Themenmorgen im Wald. Kaum waren die Kinder eingetaucht in ihre Spielwelt kam der Samichlaus mit seinem Diener durch den Waldweg auf Besuch. Herzlich wurde er von den Kindern empfangen und zum gemütlichen Sitzplatz begleitet. Dort hörten alle Kinder ganz gespannt zu, was der Samichlaus so zu erzählen hatte und er wusste zu jedem Kind einiges zu sagen. Als Dankeschön für den tollen Besuch das schöne Chlaussäckli für jedes Kind wurde der Samichlaus mit Versen und Liedern beschenkt.


Mottomorgen in Stufengruppen

 Bereits zum zweiten Mal widmeten sich die Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler intensiv dem Motto "Wir schreiben Geschichte(n)." In verschiedenen Ateliers wurde bereits auf das Ziel, die Schulaufführung Ende Juni, hingearbeitet. Während die einen sich ins Theater- oder Schattenspiel vertieften, setzten sich andere Gruppen mit Rhythmus und Musik auseinander oder wurden zum Filmemacher und Bühnenbauer. Auch kulinarische Ideen wurden bereits gesammelt und ausprobiert. Motiviert und mit vielen Ideen geht es dann im Januar mit dem dritten Mottomorgen weiter.


Bildungsdirektor Schwerzmann zu Besuch

Unsere Schule durfte am Montag, 11. November 2019 am Vormittag hohen Besuch begrüssen. Der seit Juli 2019 neue Bildungsdirektor Marcel Schwerzmann war zusammen mit Charles Vincent, Vorsteher der Dienststelle Volksschulbildung, bei uns zu Gast. Nachdem Schulleiter Guido Bucher den beiden Herren die Räumlichkeiten der Tagesstrukturen und der Mittagsverpflegung gezeigt hatte, waren Schulbesuche in den beiden Basisstufen blau und grün, bei der 4./5. Klasse, bei der 3. Klasse im TTG sowie im Französisch der 2. ISS und in der Naturlehre der 3. ISS angesagt. Dazwischen verbrachten die beiden Herren die Pause mit der Lehrerschaft im Lehrerzimmer. Zum Schluss des Vormittags fand eine Aussprache mit der Schulleitung, der Präsidentin der Bildungskommission, Yolanda Schwarzentruber, und der Schulverwalterin Sabine Wermelinger statt. Es war einer der ersten Schulbesuche von Marcel Schwerzmann in seiner neuen Funktion. "Ich habe hier einen sehr guten Einblick in die Arbeit an einer kleineren Schule erhalten. Für das danke ich ganz herzlich", sagte der Bildungsdirektor zum Abschluss.


Tag der Pausenmilch in Flühli und Sörenberg

Am Donnerstag, dem 7. November 2019, fand landauf, landab an den Schulen wiederum der Tag der Pausenmilch statt. Damit wird auf eine sinnliche Art auf die Milch als abwechslungsreiche und gesunde Zwischenverpflegung aufmerksam gemacht.  In Flühli und Sörenberg sind es seit Jahren Frauen des Bäuerinnen- und Bauernvereins, welche die Milch in die Schulen bringen und in verschiedenen Aromen den Schülerinnen und Schülern abgeben. In Flühli waren es Anita Schnider und Anita Tanner und in Sörenberg Marietheres Bucher und Manuela Stadelmann, welche die Shakes in den Aromen Erdbeer, Vanille, Schockolade und Natur zubereiteten und an die Kinder und Jugendlichen verteilten. Und einmal mehr schmeckte es den Schülern bestens. Im Schulhaus Flühli wurden in dieser Pause von den rund 140 Kindern nicht weniger als 50 Liter Milch getrunken. Im Vorfeld des Tages der Pausenmilch wurden in den verschiedenen Schulstufen Wettbewerbe, ein Quiz oder ein «Milchwettkampf» durchgeführt. Die Sieger erhielten aus der Hand der Bäuerinnen einen Preis. Die Sieger hiessen: Emely Schaller (Basisstufe Sörenberg), Ben Bucher (BS Flühli), Nils Schmidiger (3./4. Klasse), Seraina Manetsch (5./6. Klasse) und Luzia Felder (ISS).


Den ganz Kleinen das Schwingen gezeigt

Die Basisstufenschüler durften den Schwingsport ein wenig näher kennen lernen.

Die Schülerinnen und Schüler der 2. ISS haben ihr Wissen rund um den Kampfsport den Kleinen nähergebracht und es wurde tüchtig gekämpft.

Technik und Kraft, Sieg und Niederlage, Regeln und Noten, alles wurde ausprobiert und erlebt und der Spass und die Freude stand stets im Mittelpunkt.

Nach der Einführungsstunde mit den Grossen durften die Basisstufenschüler dann später in der Turnhalle alles Gelernte nochmals ausprobieren und sich im Zweikampf messen.

 


Monstermässiger Herbstwald erlebt

Beim herbstlichen Waldbesuch der Basisstufe blau stand das Thema Monster im Mitteilpunkt. Nach dem Fussmarsch zum Waldsofa durften die Kinder mit Ton und Naturmaterialien ihre eigenen Monster kreieren. Nach vielen Monsterspielen und einer feinen Suppe aus dem Topf über dem offenen Feuer sammelten die Kinder verschiedene Sachen, die zu den Farbenmonstern passten. Das Spielen, Erleben, Entdecken, Beobachten und Erfahren der Natur stand neben viel Spass und Freude im Vordergrund.


Mottostart mit lebendigem Mottomorgen

"Wir schreiben Geschichte(n)!" lautet unser diesjähriges Motto. Einen ersten, interessanten Beitrag dazu leisteten die Schülerinnen und Schüler am ersten Mottomorgen in der ersten Schulwoche mit dem "Spatenstich". Sie lernten von den Lehrpersonen einen Tanz kennen, der uns das ganze Schuljahr hindurch begleiten wird. In Gruppen schrieben, respektive zeichneten sie dann Geschichten, welche im grossen Buch im Foyer des Schulhauses ausgestellt wurden. An weiteren Mottomorgen werden die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Geschichten schreiben und am Schluss des Schuljahres - am Ende einer intensiven Projektwoche - wird es zu Aufführungen in der Turnhalle kommen.


Guter Start ins neue Schuljahr

Der Start ins neue Schuljahr ist vollends gelungen. Es wurde in Flühli und in Sörenberg mit eindrücklichen Gottesdiensten in den Pfarrkirchen eröffnet. Die Abschlussklasse überreichte allen neuen Lernenden einen kleinen Glücksbringer. In Flühli liessen die Schülerinnen und Schüler danach die obligaten Luftballons steigen. Durchs Spalier der Primar- und Sekundarschüler zogen danach die Basisstufenkinder unter Applaus ins Schulhaus ein. Wir sind alle gespannt, was uns das neue Schuljahr alles bringen wird, zumal wir ja an unseren Schulen das Motto haben: "Wir schreiben Geschichte(n)."